Am 28.11.2018 fand der 60. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels im roten Haus statt. Wie jedes Jahr ist dies ein Ereignis in den 6. Klassen, welches mit viel Aufregung und Spannung für alle Beteiligten verbunden ist.

Dieses Jahr traten aus der Klasse 6a Lea-Marie Aßmann und Lilly Opretzka sowie aus der Klasse 6b Lara Dieling und Sophie Koch an. Den vier Teilnehmerinnen war die Nervosität anzusehen, die sich jedoch beim Lesen der selbstgewählten Texte legte. Als Fremdtext lasen sie aus dem Buch „Wer stoppt Melanie Prosser?“. Umrahmt wurde die Lesezeit durch ein Akrostichon zum Wort „Vorlesewettbewerb“ sowie einer Pantomime, die beide durch die Klasse 6b vorgeführt wurden.

Die Jury, die sich aus Herrn Gurah (Elternbeiratsvorsitzender), Frau Ambrosch (Fachleiterin Deutsch), Michael Ritze (Schulsprecher) und Frau Höner-Kersting (Klassenlehrerin der Klasse 7b) zusammensetzte, wählte einstimmig Lilly als Schulsiegerin aus. Lilly las sicher und lebendig eine selbstgewählte Passage aus „Raven: der Berg der Gefahren“ von Wendy Orr vor. Und auch den fremden Text beherrschte sie flüssig und mit guter Betonung.

Wir wünschen Lilly für den Regionalentscheid im kommenden Jahr viel Erfolg.

VLW20181

VLW20183

VLW20184

VLW20185

VLW20186

VLW20187